An unserer Schule gibt es jahrgangsgemischte Klassen, in denen wir nach reformpädagogischen  Prinzipien unterrichten.

Organisation: seit 2009/10:  eine Klasse  im 1. und 2. Jahrgang, eine Klasse im 3. und 4. Jahrgang

                        seit 2010/11:  zwei Klassen im 1. und 2. Jahrgang (Flexible Eingangsstufe), 

                                             eine Klasse im 3. und 4. Jahrgang

                        ab   2011/12:  zwei Klassen im 1. und 2. Jahrgang (Flexible Eingangsstufe), 

                                             zwei Klassen im 3. und 4. Jahrgang

Ziel:                 Förderung durch Individualisierung!

Methodik:      - Mathematik-Lernwerkstatt nach dem Montessoriprinzip

                      -  Arbeitspläne mit Lernaufgaben und Sinusaufgaben im Mathematikunterricht

                      -  Wochenplanarbeit

                      -  Kompetenzgruppen (1 bis 6) bei der Leseförderung

                      -  gezielte Förderung von Kindern mit besonderen Begabungen,

                         auch in Zusammenarbeit mit der Staatl. Schulberatung von Oberfranken

Vorteile:        - Individuelle Förderung

                        (Lerntempo, Lernniveau, Schüler erklärt Schüler, 

                        Wechsel der Arbeitsformen nach eigenen Bedürfnissen)

                      - Verantwortung für sich und andere übernehmen

                        (Selbsttätigkeit, Zeiteinteilung, Teamarbeit, Rücksichtnahme)

                      - Schule als Lebensraum empfinden

                        (familienähnliche Situation, Klassenraumgestaltung, gemeinsame Feiern)

Hierzu kann ein Film "Flexible Grundschule konkret",

 der an der Modellschule St. Peter und Paul in Landshut gedreht wurde,

unter dem Link http://www.km.bayern.de/lehrer/meldung/1336.html abgerufen werden.